Nachlese zum TIP-Webinar: Agile Produktentwicklung – 3D-Druck macht’s möglich

Ein Produkt zur richtigen Zeit auf den Markt zu bringen kann einer der wichtigsten Faktoren sein ob ein Produkt erfolgreich ist.
Das Webinar hat gezeigt, wie man 3D-Druck dazu nutzen kann, Entwicklungszyklen zu beschleunigen, durch Parallelisieren Test- und Validierungszyklen frühzeitig zu starten, Zeit und Werkzeuge zu sparen und damit letztlich Early Fails zu vermeiden.
3D-Druck, Additive Fertigung hilft somit die Entwicklungszeit und auch die Entwicklungskosten teilweise drastisch reduzieren.

Zusammenarbeit mit Fachleuten und Spezialisten ermöglicht es auch Ihrem Unternehmen, diese Vorteile zu nutzen. Die Technologie- und InnovationsPartner vernetzen und fördern die Zusammenarbeit.

 

Webinar Aufzeichnung

Vortragende:

Thomas Gruber

Thomas Gruber ist seit über fünf Jahren im Umfeld der additiven Fertigung tätig. Seit 2017 verantwortet er den AM Bereich in der Umdasch Gruppe in Amstetten. Neben der Umsetzung von Serienteilen ist die Unterstützung der Produktentwicklung – um Produkte zu optimieren und schneller in den Markt zu bringen – seine Hauptaufgabe.

Gerhard Gschwandtner

Gerhard Gschwandtner ist seit 1995 Mitarbeiter der WKNÖ. Als Technologie- und InnovationsPartner betreut er seit einigen Jahren unter anderem den Themenschwerpunkt 3D-Druck / Additive Fertigung.

Gerhard Gschwandtner

Gerhard Gschwandtner ist seit 1995 Mitarbeiter der WKNÖ. Als Technologie- und InnovationsPartner betreut er seit einigen Jahren unter anderem den Themenschwerpunkt 3D-Druck / Additive Fertigung.

Die Vorträge zum Nachlesen als PDF:

umdaschgroup-newcon

Agile Produktenwicklung – 3D-Druck macht’s möglich

Jetzt herunterladen

3D-Druck

TIP Fördermöglichkeiten

Jetzt herunterladen

FAQ’s aus dem TIP-Webinar: Agile Produktentwicklung – 3D-Druck macht’s möglich

  • Rapid Prototyping ist fast schon Standard in der Produktentwicklung – inwieweit ist ihr Prozess da anders?

Prozesse anderer Firmen kann ich nicht beurteilen, deshalb kann ich nur die Themen ansprechen welche bei uns im Fokus sind:

  1. Nur mit eigenen Druckern können wir von Rapid Prototyping sprechen – die Durchlaufzeiten im SLS Verfahren liegen bei 3 Tagen.
  2. Barrierefreier Zugang zur Technologie ist sehr wichtig – automatisierte Prozesse anstatt von Formularen.
  • Wie viel höher ca. ist der Abstimmungsbedarf in agilen Teams im Vergleich zu klassischen Teams?

Bei uns sind  die agilen Teams in der Zeit in der am Projekt gearbeitet wird immer im gleichen „Projektraum“ dadurch wird der höhere Abstimmungsaufwand in der täglichen Arbeit im Team erledigt. Aus meiner Sicht entsteht dadurch kein zusätzlicher Zeitaufwand im Team. Das Interesse der Stakeholder an der Anwesenheit bei den Reviews ist meist groß, da sie laufend Inputs und Feedback geben wollen.

  • Bis zu welchen Bauteilgrößen drucken Sie die Teile mit ihrem 3D Druck?

Im SLS Verfahren ist der Bauraum 200x250x320mm und im SLM Verfahren 280x280x340mm. Es können auch größere Komponenten hergestellt werden indem sie nach dem Druckzusammengefügt werden.

  • Ist die Firma Umdasch Ventures schon im Beraterpool der WKNOE?

Ja die Firma Umdasch Group Ventures GmbH, Hr. Ing. Thomas Gruber ist im Beraterpool gelistet und kann jederzeit als Berater angefordert werden. Experten und Berater, die ebenso Ihre Dienstleistungen im Bereich 3D-Druck anbieten können, möchte ich einladen, sich unter zu melden, damit wir ein umfangreiches (niederösterreichisches) Netzwerk an Unterstützer auf unserer Homepage www.tip-noe.at/3d-druck/ aufbauen können.

  • Also kann die Unterstützung auch gefördert werden?

Einstiegsberatungen können mit einer 8 Std Kurzberatung (Pauschal € 720,–) zu 100% gefördert werden; Schwerpunktberatungen 60 Std mit einem Zuschuss von bis zu € 55,– pro Std.

  • Wie viele Schwerpunktberatungen zum Thema 3D Druck sind mgl.?

Wir versuchen Sie individuell nach Bedarf zu unterstützen. 2 Schwerpunktberatungen sind pro Jahr und Firma grundsätzlich möglich. Wir versuchen aber auch begleitend, aktuelle Förderungen für Sie zu prüfen und Sie mit passenden Förderstellen zu vernetzen.

Beitrag teilen Link kopiert!