Forschung, Wissenschaftliche Partner

Mehr erfahren

AIST – Advanced Information Systems and Technology

Die Forschungsgruppe AIST erforscht anwendungsorientiert gemeinsam mit KMUs und Startups Themen des Maschinellen Lernens und Künstlicher Intelligenz in den Bereichen Computer Vision, Sensorik, Mixed Reality sowie Data Mining. Die Anwendungsfelder umfassen dabei ein heterogenes Spektrum, von der visuellen Überwachung von Liftanlagen, Predictive Maintenance und Überwachung von Fertigungsprozessen in der Industrie, Datenanalytik im Bereich Big Data bis hin zum Einsatz von Mixed Reality im Outdoor-Training. Details zu laufenden und abgeschlossenen Projekten finden sich unter – aist.fh-hagenberg.at

FH St. Pölten

Die FH St. Pölten setzt in der Forschung Schwerpunkte in den Bereichen Cyber/IT Security sowie Data Analytics & Visual Computing – mit zahlreichen Schnittstellen zu künstlicher Intelligenz. Dabei wird häufig interdisziplinär gearbeitet. Geforscht wird beispielsweise am Einsatz von KI zur automatischen Detektion und Segmentierung von Objekten in Bildern, sowie zur Altersbestimmung von Gebäuden. Neben vollautomatischen KI Ansätzen, steht die Entwicklung von interaktiven Lernverfahren für KI Systeme einen weiteren Forschungsschwerpunkt dar. Das Institut für IT-Sicherheitsforschung beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, wie intelligente Analysesysteme eingesetzt werden können, ohne den Schutz der Privatsphäre zu gefährden. Künstliche Intelligenz kommt auch in der Diagnostik im Gesundheitsbereich für die Realisierung von Assistenzsystemen zum Einsatz. An der Schnittstelle von Digitalisierung, Gesundheit und Sozialem entstand 2017 das Center for Digital Health Innovation, das die Möglichkeiten von künstlicher Intelligenz nutzt um die Zukunft der medizinischen Behandlung aktiv mitzugestalten. – https://www.fhstp.ac.at

FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH

Die FOTEC ist das Forschungsunternehmen der Fachhochschule Wiener Neustadt und agiert in einem stark interdisziplinären Umfeld mit einem Netzwerk aus nationalen und internationalen Partnern. Im Fokus der Tätigkeiten stehen KI-Methoden und die Anwendung im wirtschaftlichen Einsatz. Ein Teilbereich davon ist die Vorhersage von Instandhaltungstätigkeiten (predictive maintenance) mittels Machine-Learning oder Deep-Learning Algorithmen. Weiters finden solche Algorithmen zunehmend Einzug in weiten Teilen der Softwareentwicklung: Bei der Kennzeichenerkennung (Bilderkennung) im Bereich der Logistik und Industrie 4.0, in  der Spracherkennung und Gestensteuerung im Bereiche Mixed Reality und Industrie 4.0 sowie bei der Bewertung von Sensordaten im Bereich Internet der Dinge und Industrie 4.0. –  http://www.fotec.at

Pro²Future

Pro²Future leitet sich von Products and Production Systems of the Future ab.

Unser Name ist zugleich unsere Mission: Wir widmen uns der Forschung im Bereich industrieller Informations- und Kommunikationstechnologien, insbesondere zur Entwicklung sogenannter kognitiver Produkte und kognitiver Produktionssysteme. Unsere Forschung ist bewusst ambitioniert und visionär ausgerichtet und denkt bereits seit der Gründung 2017 weit über „Industrie 4.0“ hinaus. Vereinfacht ausgedrückt geht es uns aber darum, Unternehmen auf ihrem Weg in die fortschreitende Digitalisierung wissenschaftlich zu unterstützen.

Wir erforschen kognitive Produkte & Produktionssysteme in unseren Areas Perception & Aware Systems, Cognitive Robotics & Shop Floors, Cognitive Decision Support Systems, Cognitive Products und Cognitive Production Systems an unseren Standorten in Linz, Graz und Steyr. Weitere aktive Forschungsarbeit betreiben wir in den Gebieten Pervasive AI, Engineering for Distributed AI, Explainable AI, Causality, Analytical User Guidance, Edge Analytics, Failsafe and Robust AI, AI for Sustainable Production.

The Future of Products and Production Systems is Cognitive! – www.pro2future.at

RISC Software GmbH


Durch Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie zahlreiche Projekte sowohl in Industrie und Produktion, im Handel als auch im Gesundheitsbereich des Data Managements und Analytics mit kleinen und großen Datenmengen sammelte die RISC Software GmbH bereits viel Erfahrung in den Bereichen Data- und Visual Analytics, Künstlicher Intelligenz sowie Machine Learning. Mit diesem Know-how unterstützt die RISC Software GmbH ihre Kundinnen und Kunden bei der Vorbereitung auf neue Herausforderungen durch einen besseren Einblick in ihre firmeneigenen und organisationsinternen Daten.
– www.risc-software.at

Universität Klagenfurt


Die technische Fakultät der Universität Klagenfurt forscht seit vielen Jahren in verschiedenen Bereichen der Künstlichen Intelligenz auf höchstem internationalen Niveau. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf Fragen der Anwendung von KI-Systemen und Methoden des maschinellen Lernens in der Praxis. Typische Anwendungsbereiche sind dabei die Produktions- und Logistikoptimierung im Kontext Industrie 4.0, komplexe Konfigurationsprobleme, automatisierte Beratungs- und Empfehlungssysteme, sowie betriebliche Vorhersage- und Entscheidungsunterstützungssysteme. Ergänzt wird unsere KI-Forschung durch einen neu gestärkten Schwerpunkt im Bereich IT- und Cybersecurity. – https://www.aau.at/tewi 

V-Research GmbH

Bei der Abteilung „Digital Engineering“ von V-Research stehen die industrielle Forschung und Entwicklung von digitalen Methoden für die Produktentstehung im Vordergrund. Dazu gehört ein durchgängiges Product Lifecycle Management und darauf aufbauende Tools wie mathematische Optimierung und KI/Datenanalyse. Mit einem interdisziplinären Team aus IngenieurInnen, InformatikerInnen und MathematikerInnen sind wir bestens für KI-Anwendungen in der Industrie ausgestattet. Mit unseren Werkzeugen können wir Potentiale systematisch identifizieren, komplexe Themenstellungen rasch erfassen und als Proof-of-Conzept bis hin zur Komplettlösung umsetzen. In Zusammenarbeit mit namhaften Industrie- und Wissenschaftspartnern realisieren wir KI-Projekte, um die Qualität von Produkten und Prozessen zu sichern und zu verbessern, z.B. durch Vorhersagen der Produktlebensdauer verknüpft mit dem Digitalen Zwilling, durch Erkennen von Anomalien in Versuchsdaten oder durch die Klassifikation von Maschinendaten. Wir stellen uns gerne Ihren Herausforderungen und setzen die Lösung nach dem neuesten Stand der Technik und Wissenschaft um. – www.v-research.eu

VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierungs Forschungs-GmbH


Das VRVis kann auf zwei Jahrzehnte Forschung im Bereich Künstlicher Intelligenz zurückblicken. Unsere Künstliche Intelligenz-Algorithmen sorgen für erfolgreiches Qualitätsmanagement in Produktionsketten, halten mittels Predictive Maintenance Ausfallzeiten und Kosten niedrig, optimieren Arbeitsabläufe im biomedizinischen Bereich oder beschleunigen die Diagnosefindung in Krankenhäusern. – www.vrvis.at